Diese Krankheiten können Zecken auf Hunde übertragen

Diese Krankheiten können Zecken auf Hunde übertragen

Wir wurden schon oft gefragt, weshalb wir all diesen Aufwand mit BULLETPROOF FUR betreiben. Schließlich sei doch jeder halbwegs durchgeimpfte Hund doch gegen FSME geschützt.

Wie schön wäre diese Welt, wenn unser kleiner Freund Zecke nur die Erreger für FSME in sich tragen würde.

Welche Krankheiten übertragen Zecken?

Vor wenigen Wochen wurde hier in Berlin ein Mann während eines Großeinsatzes durch Feuerwehrmänner in Schutzanzügen von einem normalen Krankenhaus in ein anderes mit einer ganz besonders modernen Isolierstation verlegt: Bei dem Patienten bestand Verdacht auf Krim-Kongo-Fieber, eine unter anderem von der Hyalomna Zecke übertragene Krankheit. Zum Glück hat sich der Verdacht nicht bestätigt und in unseren Breitengraden sollte das in naher Zukunft auch nicht oft vorkommen, gesetzt den Fall, die Hyalomma-Zecke breitet sich nicht weiter aus.

Doch auch unsere ur-einheimischen Zecken haben einiges an Erregern zu bieten:

Borreliose

  • Bakteriell
  • Ca. jede 3. Zecke trägt den Erreger in sich
  • Impfschutz ist möglich
  • Symptome: Hund ist matt, hat keinen Appetit, ist antriebslos, hat Fieber
  • Bei manchen Hunden gibt es einen zweiten Krankheitsschub nach Wochen/Monaten
  • Therapie: Antibiotika

Anaplasmose

  • Bakteriell
  • Bis zu jede 10. Zecke trägt den Erreger in sich
  • Kein Impfschutz möglich
  • Symptome ähnlich der Borreliose, allerdings milder
  • Therapie: Antibiotika

FSME

  • Virus
  • In Risikogebieten tragen bis zu 5% der Zecken den Virus in sich
  • Kein Impfschutz möglich
  • Symptome: Fieber, Schwindel, Muskelzittern, Lähmungserscheinungen
  • Therapie: keine

Babesiose

  • Einzeller
  • Noch sehr geringe Verbreitung
  • Keine Standardimpfung
  • Symptome: Hohes Fieber, Antriebslosigkeit, Appetitlosigkeit, dunkler Urin, Blutarmut
  • Therapie: Antiprotozoika

Ehrlichiose

  • Bakteriell
  • Symptome: Fieber, Schwindel, Muskelzuckungen, angeschwollene Lymphknoten
  • Therapie: Antibiotika

Und das war noch nicht mal alles!  Wir beschränken uns jedoch auf die häufigsten.

Du siehst, umfassender Schutz für Deinen Hund ist wichtig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.