tick-2371782_1280

Warum wir uns für Zitroneneukalyptus-Öl entschieden haben

Es gibt auf dem Markt unendlich viele Wirkstoffe, die Abschreckung vor Zecken, Haarlingen, Mücken, Tigermücken, Bremsen, Flöhen und noch mehr unangenehmen Zeitgenossen versprechen.

Wir haben verdammt viele davon durchprobiert.

Einiges hat mal funktioniert, doch dann war plötzlich wieder Zeckenbefall da. Anderes hat von Vornherein gar nicht funktioniert. Und dann waren da noch ein paar Wirkstoffe, die wir gar nicht erst ausprobieren wollten, weil sie zwar für den Hund verträglich waren, aber nicht für seine Umwelt. Wie z.B. Icaridin. Dieser eigentlich sehr effektive Wirkstoff ist laut einer Studie des Cary Institute for Ecosystem Studies in New York für Lurchlarven schon in geringster Konzentration tödlich. Und so oft, wie Iggy ins Wasser springt, wäre er eine Bio-Bombe. Das wollen wir nicht.

Ebenso schlecht für Wasserorganismen ist DEET. Auf die weiteren Nebenwirkungen werden wir an dieser Stelle nicht eingehen müssen, da auch dieser Wirkstoff nicht natürlich ist.

Der Margosa-Extrakt hingegen ist natürlich und effektiv. Er müffelt. Wenn man darüber hinwegsieht, kann man gut damit leben. Allerdings: Auch hier wird die Umwelt in Mitleidenschaft gezogen: Der Wirkstoff kann bei seinen Opfern zum Tod oder Unfruchtbarkeit führen.

Schwarzkümmelöl ins Futter: Ausprobiert, es hat nicht funktioniert. Das mag eine sehr subjektive Erfahrung sein. Da wir kein orales Präparat herstellen, fällt das auch nicht ins Gewicht. Den Hunden, denen das Öl hilft, möchten wir von Herzen gratulieren 😉

Ebenso ein Reinfall war Kokosöl oder Kokosfett im Futter. Genau den gleichen Null-Effekt (also Zecken im Fell) gab es bei Kokosöl im Fell. Allerdings hat uns Kokosöl nie losgelassen. Wir glauben an die Wirkung der Laurinsäure gegen Zecken, zumal wir im Bekanntenkreis viel positives Feedback dazu bekommen haben. Deswegen – das sei an dieser Stelle auch schon verraten – wird es auch 2020 eine Bulletproof Fur – Version auf Basis von nativem Kokosöl geben. Ausserdem ist fraktioniertes Kokosöl ein hervorragender Träger für den folgenden Wirkstoff:

Endlich angekommen waren wir bei Zitroneneukalyptusöl. Dieses Öl hat einen Wirkstoff (PMD), der auf der Höhe von DEET und Icaridin mitspielt, nur repellierend wirkt, seine Umwelt nicht schädigt und gleichzeitig auch noch sehr gut hautverträglich ist. Unsere Tests sowohl an Mensch, als auch an Hund waren absolut überzeugend. Wir haben seit Einsatz keine Zecke mehr aus uns oder dem Fellmonster ziehen müssen. Und das Schönste: Neben einem gepflegten Fell ziehen Mücken und andere Plagegeister ebenso das Weite.

Wir verwenden Zitroneneukalyptusöl in Form von 20% Citrepel 75® in Bulletproof Fur. Dieser Wirkstoff hat einen PMD-Gehalt von 75%.

Ähnliche Artikel

Natürlicher Zeckenschutz vs. Chemischer Zeckenschutz

Inhalt Welche Möglichkeiten zur Zeckenabwehr gibt es?Chemische Insektizide/RepellentsNatürliche Insektizide/RepellentsBernsteinkettenBioresonanzchips“Zeckensnacks”Was ist der Vorteil natürlicher Zeckenbekämpfung?Wie effektiv ist natürlicher Zeckenschutz?Welche Insekten kann Bulletproof Fur abhalten?ZeckenMückenSandfliegenBremsenHirschlausfliegenFlöheWelche Inhaltsstoffe stecken

Weiterlesen
Fell verträgt kein Alkohol

Kein Alkohol ins Fell!

Inhalt Inhaltslisten lesenAlkohol ist schon für menschliche Haut schädlichVeganer Alkoholismus Noch vor einem Jahr habe ich meinem Hund ein “natürliches”, sogar für Kinder empfohlenes Anti-Zecken-Spray

Weiterlesen

1 Kommentar zu „Warum wir uns für Zitroneneukalyptus-Öl entschieden haben“

  1. Pingback: Natürlicher Zeckenschutz vs. Chemischer Zeckenschutz - Natürlicher Biologischer Zeckenschutz für Deinen Hund

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.